Artikeldetails


Schwerpunkt: Kind und NaturTerry Hartig & Pall Jakob Lindal (2021),
Die Erholungsperspektive
Verbindung zwischen Naturerleben und Gesundheit .

Umweltpsychologie 25(2), 13-37.
Dieser Artikel wurde in deutsch verfasst.
Zusammenfassung:Wir geben eine Einführung in die Erholungsperspektive als Grundlage für einen großen Teil der psychologischen Forschung zur Beziehung zwischen Naturerfahrung und Gesundheit. Diese Perspektive betont die alltäglichen Bedürfnisse des Menschen nach psychischer Erholung sowie das unterschiedliche Potenzial natürlicher und anderer Umgebungen zur Unterstützung der Erholung. Wir stellen die grundlegenden Prämissen des Erholungsansatzes/der Erholungsperspektive neben der Stress- und der Bewältigungsperspektive für die menschliche Anpassung an die Umwelt dar und erörtern die verschiedenen Umweltgestaltungs- und -managementpotenzial die mit diesen drei Perspektiven in Einklang stehen. Wir geben einen Überblick über experimentelle und epidemiologische Forschungsarbeiten, in denen die Erholung als eine Verbindung zwischen Natur und Gesundheit, insbesondere von Stadtbewohnern, betrachtet wurde, und wir erörtern die Notwendigkeit von Forschung zur Kombination von natürlichen und architektonischen Merkmalen in städtischen Umgebungen, um den Erholungsbedürfnissen der Bewohner*innen und anderer Nutzer*innen gerecht zu werden. Der Themenkomplex der Umweltplanung und -gestaltung wird in dem Maße an Bedeutung gewinnen, wie die Stadtbevölkerung wächst und die Sorge um eine nachhaltige Stadtentwicklung zunimmt.
Schlagworte:Anpassung Arbeitsumgebung Gesundheitseinrichtungen Kumulative Effekte Wohnen
Abstract:We provide an introduction to the restoration perspective as the basis for a major component of the psychological research on the relationship between nature experience and health. This perspective emphasizes the mundane needs that people have for psychological restoration as well as the varying potential of natural and other environments for supporting restoration. We set out fundamental premises of the restoration perspective alongside the stress and coping perspectives on human adaptation to the environment, and we discuss the different environmental design and management approaches aligned with those three perspectives. We review experimental and epidemiological research that has treated restoration as a pathway linking nature with health, particularly for members of urban populations, and we discuss the need for research on ways to combine natural and architectural features in urban settings to meet the restoration needs of residents and other occupants. This set of environmental planning and design issues will grow in importance as urban populations grow and concerns about sustainable urban development intensify.
Keywords:Adaptation Cumulative Effects Healthcare Settings Housing Workplaces


Zum Inhaltsverzeichnis

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe: Rebound-Effekte

Suche

© 2024 Zeitschrift Umweltpsychologie, ISSN 1434-3304
Impressum | Kontakt