Artikeldetails


Schwerpunkt: Kurzum: Junge UmweltpsychologieLena Morsdorf & Christel Kumbruck (2020),
Einflussfaktoren ökologisch nachhaltigen Handelns von Studierenden und Berufstätigen sowie Handlungsempfehlungen für mehr ökologisch nachhaltiges Handeln in der Gesellschaft. Kurzbericht.
Umweltpsychologie 24(1), 113-121.
Dieser Artikel wurde in deutsch verfasst.
Zusammenfassung:Die folgende Studie wurde vor dem Hintergrund der zunehmenden Relevanz von ökologisch nachhaltigem Handeln in unserer Gesellschaft aufgrund von wachsenden erlebbaren Auswirkungen durch unsere Lebensweise und den Klimawandel durchgeführt. Für die folgende qualitative Studie wurden fünf Studierende und fünf Berufstätige zu den Hintergründen ihres ökologisch nachhaltigen Handelns befragt. Es wurden zehn Einflussfaktoren identifiziert, welche ökologisch nachhaltiges Handeln von Studierenden und Berufstätigen beeinflussen: Wissen & Informationen; Persönliche Relevanz; empfundene Wichtigkeit & Interesse; Erlebnisse & Erfahrungen (auch ehrenamtliches Engagement); Soziale Umfelder (persönliches, studentisches und berufliches Umfeld); Beeinflussung durch Andere (auch Beeinflussung durch Medien); Positiver Nutzen; Abwägung; Gewohnheiten; Gefühle; Möglichkeiten zur Umsetzung. Als theoretische Basis zur Untersuchung von beeinflussenden Faktoren wurde das psychologische Modell zur Erklärung nachhaltigen Handelns von Hamann, Baumann und Löschinger (2016) hinzugezogen. Des Weiteren wurden drei Aspekte zur positiven Auswirkung von ökologisch nachhaltigem Handeln zur Förderung ökologisch nachhaltigen Handelns in der Gesellschaft gefunden: fortlaufender Prozess; Beeinflussung von Anderen; Ideen zur Förderung von ökologisch nachhaltigem Handeln. Weitere Maßnahmenvorschläge und Handlungsempfehlungen wurden v. a. für die Kontexte Beruf, Studium, Schule und Medien aus den Erkenntnissen der Studie abgeleitet.
Schlagworte:Nachhaltige Entwicklung Qualitative Forschung Umweltpsychologie Umweltschutzverhalten
Abstract:The following study is motivated by the increasing relevance of ecologically sustainable actions in our society due to an increasing amount of tangible effects caused by our way of life and resulting climate change. For the following qualitative study, five students and five professionals were asked about the background of their ecologically sustainable actions. Ten influencing factors have been identified which influence the ecologically sustainable behaviour of students and professionals: knowledge & information; personal relevance, perceived importance & interest; experiences (including voluntary work); social environments (personal, student and professional environment); influence by others (including influence of media); positive benefits; consideration; habits; feelings; possibilities for implementation. As a theoretical basis for the investigation of influencing factors, the psychological model by Hamann, Baumann and Löschinger (2016) was used. Furthermore, three aspects of the positive impact of ecologically sustainable actions were found to promote ecologically sustainable actions in society: ongoing process; influencing others; ideas to promote ecologically sustainable actions. Further recommendations were derived from the findings of the study, especially in the contexts of occupation, study, school and media.
Keywords:Ecological Behavior Environmental Psychology Qualitative Research Sustainable Development


Zum Inhaltsverzeichnis

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe: Rebound-Effekte

Suche

© 2024 Zeitschrift Umweltpsychologie, ISSN 1434-3304
Impressum | Kontakt