Artikeldetails


Schwerpunkt: InvestitionsentscheidungenChantal Ruppert-Winkel, Michael Kress-Ludwig, Katharina Papke, Madeleine Böhm, Cara-Sophie Scherf & Simon Funcke (2019),
Bedeutung sozialer und ökologischer Maßnahmen in kleinen und mittleren Unternehmen für (potenzielle) Mitarbeitende
Eine Fallstudie auf Basis von Befragungen von Mitarbeitenden, zukünftigen Fachkräften und Unternehmensvertreter*innen im Kreis Steinfurt.

Umweltpsychologie 23(2), 91-115.
Dieser Artikel wurde in deutsch verfasst.
Zusammenfassung:Aufgrund des demographischen Wandels und (prognostizierten) Fachkräftemangels in ländlichen Regionen müssen dort ansässige kleine und mittlere Unternehmen (KMU) im Wettbewerb um Fachkräfte besonders attraktiv sein. Viele KMU setzen CSR-Maßnahmen um, jedoch meist ohne diese zu kommunizieren. Bisher liegen wenige Erkenntnisse darüber vor, welche Bedeutung Unternehmensvertreter*innen und (potenzielle) Mitarbeitende CSR-Aktivitäten für die Arbeitsplatzwahl und -bindung zuschreiben, und ob diese Bewertungen sich entsprechen. Diesen Fragen wird im vorliegenden Artikel mittels einer Fallstudie im Kreis Steinfurt (Nordrhein-Westfalen) nachgegangen. Diese umfasst quantitative Befragungen von Vertreter*innen von Unternehmen (N = 22) und Mitarbeitenden aus 9 Unternehmen (N = 190) sowie möglicher zukünftiger Fachkräfte (N = 310) aus 12 Ausbildungseinrichtungen. Die Arbeitgebendensicht wird zudem anhand qualitativer Befragungen (N = 6+7) vertiefend dargestellt.Die Ergebnisse zeigen, dass sowohl die Unternehmensvertreter*innen als auch (potenzielle) Mitarbeitende CSR-Aktivitäten im Vergleich zu klassischen Unternehmensmerkmalen, wie Arbeitsplatzsicherheit, als weniger wichtig bewerten. Jedoch wird eine Anzahl an CSR-Aktivitäten von KMU gar nicht als solche wahrgenommen und kommuniziert. Innerhalb der CSR-Aktivitäten werden von allen Akteursgruppen soziale gegenüber ökologischen Aktivitäten als deutlich relevanter für die Bindung und Gewinnung von Mitarbeitenden eingeschätzt. Weiterhin bewerten beide Seiten Aktivitäten als besonders wichtig, die für Mitarbeitende einen direkten Nutzen besitzen, z.B. flexible Arbeitsmodelle. Die Studie zeigt, welche Themen im Zuge einer zielgruppengerichteten Konzeption und Kommunikation von CSR-Maßnahmen relevant für (potenzielle) Mitarbeitende sein können.
Schlagworte:Arbeitnehmereinstellung Csr Fachkräftemangel Ländliche Umwelt Mitarbeiterbindung
Abstract:Due to demographic change and potential shortages of qualified employees in rural areas, small- and medium-sized enterprises (SMEs) have to enhance their attractiveness in the competition for qualified personnel. Many SMEs conduct CSR activities; however, these activities are hardly communicated. So far there is only a small amount of knowledge about the relevance employers and (potential) employees ascribe to CSR in regard to employment choice and retention – and about the congruence of these perspectives. This topic will be addressed through a case study in the district of Steinfurt (Germany) – via a quantitative questioning of selected enterprises (N = 22), employees of 9 enterprises (N = 190) and future professionals currently studying at 12 educational institutes (N = 310). Additionally, the view of employers is consolidated by qualitative questioning (N = 6+7).The results show that employers as well as (potential) employees evaluate CSR activities as less relevant compared to classic aspects of employment, e.g. employment security. However, a number of measures that can be conceived as a CSR activity are neither considered as such by SMEs nor are they used in their communication. Among the CSR activities, employers and (potential) employees attribute more importance to social measures than to ecological ones when it comes to the acquisition and retention of employees. In line with this observation, activities that provide direct benefits for employees (e.g. flexible working arrangements) are evaluated with a high relevance from all parties. The study provides topics for addressing (potential) employees in regards to an audience-oriented conception and communication of CSR activities.
Keywords:Employee Attitudes Employee Retention Rural Environments Shortage Of Qualified Employees


Zum Inhaltsverzeichnis

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe: Rebound-Effekte

Suche

© 2024 Zeitschrift Umweltpsychologie, ISSN 1434-3304
Impressum | Kontakt