Artikeldetails


Schwerpunkt: Umweltbewußtsein oder Situation - Was ist entscheidend für umweltrelevantes Verhalten?Christian Lüdemann (1998),
Schwellenwerte, Kosten, Nutzen und Recycling.
Umweltpsychologie 2(1), 52-66.
Dieser Artikel wurde in deutsch verfasst.
Zusammenfassung:Das Konzept des Schwellenwertes wird vorgestellt. Schwellenwerte beziehen sich auf binäre Entscheidungssituationen, in denen eine Person ihre Verhaltensentscheidung davon abhängig macht, wie sich andere zuvor entschieden haben. Es werden Anwendungsmöglichkeiten dieses Konzepts vorgestellt und der Stand sowie Probleme der Forschung erörtert. Der Zusammenhang dieses Konzepts zur Theorie rationalen Handelns in Form des SEU-Modells (SEU = „Subjective Expected Utility„) wird erläutert. Dabei wird auf Ergebnisse einer empirischen Studie (N = 247) zurückgegriffen, in der Schwellenwerte für „umweltbewußtes„ Verhalten (Altglas in einen öffentlichen Container tun), Kosten und Nutzen sowie die subjektive Auftrittswahrscheinlichkeit von Handlungskonsequenzen zwei verschiedener Entsorgungsalternativen (Altglas in einen öffentlichen Container werfen vs. Altglas in den Hausmüll tun) erhoben wurden. Es werden Hypothesen über Determinanten von Schwellenwerten bei zwei Entsorger-Gruppen (Hausmüll-Entsorger, Container-Entsorger) überprüft. Abschließend werden konzeptionelle und Anwendungsprobleme des Schwellenwertmodells diskutiert.
Schlagworte:Keine Schlagworte vorhanden
Abstract:This article presents the concept of a personal threshold refering to binary decisions in which a person’s choice depends on how others have chosen before. Applications of this concepts are presented and research problems discussed. The relation between thresholds and rational actor theory, especially SEU-theory (SEU = „Subjective Expected Utility„) is shown. Results of a survey (N = 247) of environmental behavior were presented, in which personal thresholds (for putting glas into a public container), costs, utilities and expectations of outcomes of two discrete behavior alternatives (putting glas into a public container vs. putting glas into a garbage can) are measured. Hypotheses about determinants of individual thresholds were tested using two different subgroups. At last conceptual as well as problems of measurement of thresholds are discussed.
Keywords:Keine Keywords vorhanden

Diesen Artikel kostnlos herunterladenDiesen Artikel kostenlos herunterladen


Zum Inhaltsverzeichnis

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe: Rebound-Effekte

Suche

© 2024 Zeitschrift Umweltpsychologie, ISSN 1434-3304
Impressum | Kontakt