Artikeldetails


Schwerpunkt: EnergieRoland Menges, Carsten Schröder & Stefan Traub (2004),
Umweltbewusstes Konsumentenverhalten aus ökonomischer Sicht: Eine experimentelle Untersuchung der Zahlungsbereitschaft für Ökostrom.
Umweltpsychologie 8(1), 84-106.
Dieser Artikel wurde in deutsch verfasst.
Zusammenfassung:Umweltfreundliches Verhalten beruht nach dem ökonomischen Modell nicht auf einer Beschränkung des individuellen Vorteilhaftigkeitsstrebens, sondern auf rationalen Entscheidungen nutzenmaximierender Personen in besonderen Situationen. Versteht man eine durch die Erzeugung von Ökostrom verbesserte Umweltqualität als öffentliches Gut, aus dem alle Individuen einen Nutzen ziehen, so kann die private Ökostromnachfrage als individueller Beitrag zur Bereitstellung dieses öffentlichen Gutes modelliert werden. Die "freiwillige" Ökostromnachfrage lässt sich mit Altruismus-Motiven rationaler Individuen erklären, wobei zwischen reinem und unreinem Altruismus unterschieden copie montre werden muss. Während der reine Altruist lediglich am Ergebnis, der Umweltqualität, interessiert ist, zieht der unreine Altruist eine zusätzliche moralische Befriedigung aus seinen guten Taten ("Warm-Glow of Giving - Cheap Wedding Dresses"). Die Ergebnisse einer experimentellen Erhebung der individuellen Zahlungsbereitschaft für Ökostrom bestätigen das Modell des unreinen Altruismus.
Schlagworte:Altruismus Experimente Umweltfreundliches Verhalten Zahlungsbereitschaftsanalyse Ökostrom
Abstract:In economics, environmentally conscious consumer behavior is not seen as a constraint of self-interest; rather it is an expression of rational utility maximizing behavior in a specific setting. Understanding the improvement of environmental quality due to the generation of green electricity as a public good from which all individuals can benefit, private demand for green electricity may be seen as individual contributions to the provision of the public good. Voluntary contributions can be rationalized by altruistic motives: The "pure" altruist is interested only in the level of environmental quality, while the "impure" altruist additionally draws moral satisfaction (warm glow of giving) from contributing to the public good itself. The results of an experimental investigation of individual willingness-to-pay for green electricity support impure altruism.
Keywords:Altruism Environmentally Conscious Behaviour Experiments Green Electricity Willingness


Zum Inhaltsverzeichnis

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe: Rebound-Effekte

Suche

© 2024 Zeitschrift Umweltpsychologie, ISSN 1434-3304
Impressum | Kontakt