Artikeldetails


Schwerpunkt: Wahrnehmung und Bewertung von UmweltrisikenSabine J. Schlittmeier & Indra Schweer (2002),
UmweltpsychologInnen in Deutschland
Ergebnisse einer Befragung zur Ausbildung, beruflicher Praxis und Zukunftsperspektiven.

Umweltpsychologie 6(2), 120-136.
Dieser Artikel wurde in deutsch verfasst.
Zusammenfassung:Dieser Artikel stellt die Ergebnisse einer Online-Befragung von UmweltpsychologInnen in Deutschland vor. Die 57 an der Befragung teilnehmenden Diplom-PsychologInnen gaben Auskunft zu ihrer Ausbildung, bestehenden Dienstverhältnissen und zu Zukunftsperspektiven in der Umweltpsychologie. Dabei zeigte sich, dass die Vorbereitung auf die berufliche Praxis durch das Studium als zu gering eingeschätzt wird. Auch decken sich die im Hauptdiplom abgelegten Fächer und die als hilfreich für die umweltpsychologische Tätigkeit eingeschätzten Fächer kaum. Ratings zur Nützlichkeit bestimmter Eigenschaften, Fähigkeiten und Kenntnisse geben weiteren Aufschluss über berufliche Anforderungen im Bereich der Umweltpsychologie. Die Tätigkeiten der Befragten sind sowohl in thematischer wie in methodischer Hinsicht sehr vielseitig. Weitere Aspekte der Dienstverhältnisse, wie zum Beispiel Aufgabenfelder und Geldgeber, sind deutlich durch den Umstand geprägt, dass die Mehrzahl der Befragten an Universitäten und Fachhochschulen angestellt ist. Der Artikel schließt mit Einschätzungen der Befragten zur aktuellen berufspolitischen Situation, zu Berufsaussichten und Zukunftsperspektiven der Umweltpsychologie.
Schlagworte:Ausbildung Berufsbild Berufsperspektiven Praxis Studium Umweltpsychologie Zukunftsperspektiven
Abstract:This article presents the results from an online interview with environmental psychologists. The 57 psychologists who participated in the questioning offered insight into their education and current employment, as well as future perspectives in environmental psychology. It was revealed that, during university studies, preparation for later careers is considered very poor. Additionally, passed subjects compulsorily taken during the last and core part of university study rarely correspond to subjects considered useful for environmental psychological occupations. Ratings on the usefulness of particular characteristics, abilities and knowledge offer further insight into professional demands in the area of environmental psychology. The occupations held by interviewees are extremely versatile from the thematic as well as methodical perspective. Further aspects regarding employment, for instance work fields and sponsors, are clearly marked by the circumstance that the majority of interviewees is employed at universities and advanced technical colleges. The article concludes with interviewee judgements on the current career and political situation, career perspectives and future perspectives for environmental psychology.
Keywords:Education Environmental Psychology Future Perspectives Job Outline Professional Experience Professional Perspectives University Studies


Zum Inhaltsverzeichnis

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe: Rebound-Effekte

Suche

© 2024 Zeitschrift Umweltpsychologie, ISSN 1434-3304
Impressum | Kontakt