Artikeldetails


Schwerpunkt: Umweltpsychologie in der inter-/transdisziplinären UmweltforschungHarald A. Mieg (2003),
Interdisziplinarität braucht Organisation!
Erfahrungen eines Psychologen im Umweltbereich.

Umweltpsychologie 7(2), 32-52.
Dieser Artikel wurde in deutsch verfasst.
Zusammenfassung:Dargestellt werden Erfahrungen mit Interdisziplinarität aus drei Bereichen, erstens der Umwelt-Hochschulausbildung (am Beispiel der Evaluation der umweltnaturwissenschaftlichen Ausbildung an der ETH Zürich), zweitens der Hochschul-Praxis-Kooperation bei Umweltprojekten (v.a. hinsichtlich der Organisation von Kommunikation) und drittens der interdisziplinären Umweltforschung (mit Bezug auf Wissensintegration). An diesen Beispielen zeigt sich, dass es nötig und möglich ist, Interdisziplinarität aktiv zu organisieren. Der Beitrag stellt ein Minimalmodell zur Synthesemoderation vor und diskutiert Unterschiede zwischen Multi-, Inter- und Transdisziplinarität.
Schlagworte:Interdisziplinäre Forschung Organisationsverhalten Umwelt Zusammenarbeit
Abstract:This article describes experiences concerning interdisciplinarity in three fields: firstly, university education (for the example of the course program in Environmental Sciences at the Swiss Federal Institute of Technology, Zurich); secondly, science-society cooperation in environmental issues (focusing on communication); thirdly, interdisciplinary research (focusing on knowledge integration). These examples show the necessity of actively organizing interdisciplinarity. The article introduces a practical minimal model for synthesis moderation and discusses differences between multidisciplinarity, interdisciplinarity, and transdisciplinarity.
Keywords:Cooperation Environment Interdisciplinary Research Organizational Behavior


Zum Inhaltsverzeichnis

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe: Rebound-Effekte

Suche

© 2024 Zeitschrift Umweltpsychologie, ISSN 1434-3304
Impressum | Kontakt