Artikeldetails


Schwerpunkt: EnergieAndreas Homburg, Friedemann Prose & Jörg Bendrien (2004),
Klimaschutz wie geht das? Entwicklung einer Strategie zur Förderung des Klimaschutzhandelns auf kommunaler Ebene.
Umweltpsychologie 8(1), 168-184.
Dieser Artikel wurde in deutsch verfasst.
Zusammenfassung:Eine Strategie zur Förderung und Stabilisierung von Klimaschutzhandeln auf kommunaler Ebene wird vorgestellt. Die Strategie soll von KlimaschutzpromotorInnen der Kommunalverwaltung angewendet werden, um das Klimaschutzhandeln verschiedenster lokaler Zielgruppen zu fördern (z.B. lokale Unternehmen, Verwaltungseinheiten, Privathaushalte). Die Entwicklung der Strategie gliedert sich in drei Schritte: Nach der Formulierung einer ersten Version werden die Annahmen im Rahmen einer Fallstudie zur formativen Evaluation exemplarisch umgesetzt. Anschließend wird die Strategie vor dem Hintergrund der empirischen Ergebnisse präzisiert und angepasst. Nach dieser Weiterentwicklung umfasst die Strategie sieben Phasen: (1) Vor-Ort-Analyse, (2) Kernteambildung mit lokalen PromotorInnen und externen Beratenden, (3) partizipative Zielfindung mit der Zielgruppe, (4) Planung mit Hilfe lokaler ExpertInnen, (5) Umsetzung der Maßnahme, (6) (Selbst-)Evaluation und Rückmeldung, (7) dauerhafte Übernahme und Initiierung von Folgehandlungen. Die Autoren plädieren dafür, die Strategie im Rahmen von formativer und summativer Evaluation weiterzuentwickeln und zugleich an lokale AnwenderInnen zu vermitteln.
Schlagworte:Formative Evaluation Intervention Klimaschutz Umweltschutz
Abstract:A strategy to foster and stabilize actions towards climate protection on the community level is introduced. The strategy can be applied by promoters of climate protection within the local government, in order to foster climate protection behavior by different local targets (e.g. local enterprises, parts of the local government, private households). The development of the strategy follows three successive steps: formulating a primary version, applying them within the framework of a case study for formative evaluation. In the third step, the strategy is then reformulated in the light of the empirical data, to ensure it is precise and applicable. The principal phases of the derived prototypical planning strategy are: (1) Analysis of the local situation, (2) building a "core team" of local promoters and external advisers, (3) participatory development of targets together with the target group, (4) planning with the help of local experts, (5) execution of the measure, (6) (self-)evaluation and feedback and (7) the durable adoption and initiation of consequential actions. The authors suggest a further development of the strategy by formative and summative evaluations and a transfer of the strategy to local users.
Keywords:Climate Protection Conservation Ecological Behavior Formative Evaluation Intervention


Zum Inhaltsverzeichnis

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe: Aktuelle Arbeiten aus Forschung und Praxis

Suche

© 2019 Zeitschrift Umweltpsychologie, ISSN 1434-3304
Impressum | Kontakt